MarkusGoerlich/ Gedanken

Der Sinn und Zweck von Bildung - Drei Säulen

Hast du jemals über den Sinn und Zweck von Bildung nachgedacht?

Warum bist du 10 bis 13 Jahre in die Schule gegangen? 

Jeder der sich diese Fragen ernsthaft stellt, fragt sich, inwiefern das Bildungssystem, die Schulen und Universitäten einem sinnvollen Sinn und Zweck von Bildung gerecht werden.

Robert Baden-Powell

Begründer der Pfadfinderbewegung

Der Test für den Erziehungserfolg ist nicht, was jemand nach der Prüfung beim Verlassen der Schule weiß, sondern was er zehn Jahre später tut!“

Eigentlich sollte der Sinn und Zweck von Bildung doch klar sein, oder? Dennoch ist die Sinnhaftigkeit und der Auftrag der Schule stets Gegenstand des gesellschaftlichen Diskurses. Fest in den Schulgesetzen der Länder verankert ist deshalb ihr Bildungs- und Erziehungsauftrag. Dazu hier ein Beispiel:

Die Schule vermittelt die […] erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Werthaltungen und berücksichtigt dabei die individuellen Voraussetzungen der Schülerinnen und Schüler. Sie fördert die Entfaltung der Person, die Selbstständigkeit ihrer Entscheidungen und Handlungen und das Verantwortungsbewusstsein für das Gemeinwohl, die Natur und die Umwelt. Schülerinnen und Schüler werden befähigt, verantwortlich am sozialen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, beruflichen, kulturellen und politischen Leben teilzunehmen und ihr eigenes Leben zu gestalten.“

(Bildungsministerium NRW 2005, §2)

Die Schule soll die Schüler*innen darin unterstützen, zu mündigen Bürgern heranzuwachsen. Sie sollen verantwortungsvolle Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit zu finden. Stellvertretend für diese Herausforderungen seien an dieser Stelle die 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen genannt, die der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene dienen sollen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, seien nach dem englischen Bildungsvisionär Ken Robinson insbesondere Kreativität und Adaptivität gefragt.

Das folgende Video zeigt, was sich dazu ändern muss und auf welche 3 Säulen wir Bildung stellen sollten:

Herausforderungen haben wir genug - was wir wirklich brauchen

In eingrenzenden Fächern und Disziplinen zu denken scheint dabei nicht hilfreich. Bereits viele Schulen und auch interdisziplinäre Forschungsteams an Universitäten stellen die Probleme in den Mittelpunkt. Dabei nutzen sie diverse Expertisen, um mögliche Lösungen experimentell zu erkunden. Eine strukturierte Möglichkeit der Problemorientierung mit Sinn können die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen darstellen. Daher sollen nationale Aktionspläne  dies voran treiben - das große Ziel ist das Jahr 2030 (Weitere Infos unter: www.globalgoals.org).

Eine Frage bleibt jedoch:

Wie können Schulen eine Vielfalt von Talenten und Persönlichkeiten hervorbringen , die den Herausforderungen unserer Zeit gewachsen sind?

Dazu brauchen wir Menschen, die mit Spaß am Ausprobieren, Neugierde, Kreativität und Verantwortungsbewusstsein unsere Gesellschaft auf verschiedenen Ebenen voran bringen.

Das Projekt Herausforderung ist ein Versuch dazu. Die Wirkung wird sich langfristig zeigen. Gestalte mit! Für mehr Sinn und Zweck von Bildung.

Share this Post