Menschen hinter eDUCTO

Markus

Görlich

Initiator

Markus  studierte Lehramt (Mathematik, Chemie) in Aachen. Mittlerweile setzt er sich begeistert für die Implementierung erfahrungsorientierter Lehr-und-Lernmethoden in Schulen, Organisationen und Unternehmen ein. Seine Erfahrungen im Hinblick auf Lernprozesse stammen insgesamt aus diversen formellen wie informellen Lernarrangements (öffentlich-privat, Inland-Ausland, Kindergärten-Grundschulen-weiterführende Schulen, 9 Jahre Zirkus, 1 Jahr Mitleben im Kloster) sowie aus betrieblicher und tertiärer Ausbildung. 

Als Stipendiat der Studienstiftung des dt. Volkes hatte er die Möglichkeit, in einem Netzwerk reformfreudiger Schulen Workshops und Seminare zu verschiedenen Themen der Bildungsreform durchzuführen. Daneben baute er über 5 Jahre den Aachener Standort der Initiative „Rock Your Life“ als Mentoring-Koordinator mit auf. Seit 2015 entwickelt er das Schulprojekt „Herausforderung“ weiter mit, um die Selbständigkeit und das Selbstvertrauen Heranwachsender ebenso zu fördern wie deren Freude an Mitwirkung und Mitverantwortung. 

Seine Vision von Bildung: Eine Umgebung, in der es für jeden Menschen einen anderen gibt, der an sein Entwicklungspotential glaubt.

Dr. Renate Hauser

Studium der Philosophie, Geschichte und Germanistik, nach Führungspositionen in der Wirtschaft und im Wirtschaftsjournalismus seit nunmehr 25 Jahren Begleitung und Unterstützung von Persönlichkeiten und Organisationen in Transformationsprozessen.

Weitere Informationen zu MachtSinn und Dr. Renate Hauser: www.renatehauser.de

Alexander Teibrich

Alexander  ist Alumnus der Studienstiftung und hauptberuflicher Scrum Master. Nach seinem Masterabschluss in “IT Systems Engineering” startete er ursprünglich als Webentwickler im Unternehmen. Inzwischen übernimmt er als Vollzeitkraft die Rolle des Team Coaches in  agilen Projektteams. In seiner Freizeit engagiert er sich seit knapp 10 Jahren als Pfadfinder-Leiter für Kinder und Jugendliche. Zudem leitet er JuLeiCa- und Woodbadgekurse in der DPSG.

Organisationsteam "Vision: Gutes Lehren und Lernen"

Julia Krämer

Schule hat Julia nur dann Spaß gemacht, wenn es die Möglichkeit gab, die Inhalte des Unterrichts anzuwenden, zu diskutieren oder selbst zu entdecken. Doch dafür fehlten zu häufig die Zeit bzw. gerade für Mathematik und (theoretische) Informatik die passenden Ansätze. Daher hat Julia zusammen mit Luise, Nora und Kathrin 2014 die Seminarreihe "Vision: Gutes Lehren und Lernen" konzipiert und ist seitdem im Organisationsteam. Mit Hospitationen an guten Schulen und Workshops von Menschen, die mit innovativen Ideen vorangehen, moderne Ansätze in die Schule und zu Lehramtsstudierenden bringen - das ist die Idee, die bis heute viele Menschen begeistert hat. Neben ihrer Promotion im Bereich Sicherheit digitaler Systeme, gibt Julia Workshops für Schüler*innen und angehende Lehrende, die praxisnah vermitteln, was Daten sind, wie Computer Daten verarbeiten und warum Datenschutz ein gesamtgesellschaftliches Problem ist.

Luise Jürgensen

Luise ist aus der Erfahrung dabei, dass sie weder Schule noch Studium wirklich gelehrt haben, was sie im Leben braucht und interessiert. Eher im Gegenteil fühlte sie sich von der Regelschule davon abgehalten, ihre vielfältigen Potentiale zu entfalten. Ihre Natur ist es, immer weiter nach den Zusammenhängen und dem „Warum?“ zu fragen. Sie taucht gern tief und über einen langen Zeitraum in ihre Interessensgebiete ein – eine Fähigkeit, die in der Schule weder geschätzt, noch gefördert wurde. Heute ist sie examinierte Zahnärztin und bildet sich ständig fort. Intensiv. In Eigenregie. Im eigenen Tempo. Ohne Bewertung, dafür aber mit Praxisrelevanz und Sinn – zur großen Freude ihrer Patienten. Dazu engagiert sie sich in der Frei-Lerner-Community.

Jona Carmon

Jonas Suche nach einem erfüllenden Schulsystem begann als er selbst noch Schüler war. Zu seiner Suche gehörte eine Wanderung zu Fuß durch Deutschland, bei der er Wünsche von Schülern sammelte. Heute studiert Jona Cognitive Science in Osnabrück. Er liebt es zu reisen und freut sich dabei immer über offene Begegnungen mit anderen Menschen. Als Stipendiat der Studienstiftung nahm er 2018 am Seminar „Vision: Gutes Lehren und Lernen“ teil. Begeistert davon, freut er sich im nächsten Jahr bei der Organisation mitwirken zu dürfen.

Mareike Peissner

Mit Gelassenheit und Neugier lernen, das war für Mareike glücklicherweise in ihrer Schulzeit möglich – eine Ausnahme, wie sie im Laufe ihrer Schulzeit und im Studium danach feststellen musste. In einer Streicherklasse groß geworden, stand das gemeinsame Erlernen eines neuen Instruments im Vordergrund. Dies war etwas, was alle in der Klasse miteinander verbunden hat, so unterschiedlich die Schüler auch waren. Alle waren an der Sache selbst interessiert. Doch wie kann eine aktive Lernumgebung geschaffen werden ohne explizite Streicherklassen oder ähnliches aufzubauen, was auch nicht für jeden etwas ist?  Als Mareike 2018 bei "Vision: Gutes Lehren und Lernen" war, hat sie Menschen mit Ideen, Visionen und Mut getroffen. Es wurden Konzepte vorgestellt, Schulen besucht und viel diskutiert, insbesondere wie diese Konzepte auch an einer Regelschule umgesetzt werden können. Diese Zeit hat Mareike inspiriert und nachhaltig motiviert, sich in der Organisation des Formats zu engagieren. Sie ist überzeugt: "VGLUL bietet genau das, was ich als Lehrerin brauche!"

Vera Schirmer

Neugierde, Freude und Interesse am Lernen. Auch wenn Vera selbst all dies in ihrer Schulzeit erleben konnte, hat sie schon früh festgestellt, wie viele ihrer Nachhilfeschüler*innen eben genau dies in ihrer Schulzeit nicht erfuhren. Vielmehr wurde sie mit negativen Selbstbildern und Frustration konfrontiert. Heute studiert Vera Lehramt (Mathematik, Französisch) in Heidelberg. Auch hier musste sie aber leider erkennen, dass kaum Raum geboten wird für Diskussionen, wie anregende Lehr- und Lernumgebungen geschaffen und innovative Ideen ungesetzt werden können. Umso mehr freute sie sich über die Möglichkeit als Stipendiatin der Studienstiftung des dt. Volkes Seminare zu verschiedenen Themen der Bildungsreform zu besuchen. Als Teil des Organisationsteams will sie nun dazu beitragen, die Konzepte innovativer Schulen zu verbreiten und den Austausch zwischen begeisterten Menschen mit Ideen, Visionen und Projekten zu fördern.